Arbeitsgruppe Niedergelassene Ärzte in der Deutschen Parkinson Gesellschaft

Zweck der Arbeitsgruppe ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse über die Grundlagen, die Klinik und Therapie des Parkinson-Syndroms und anderer degenerativer Erkrankungen des Nervensystems (v. a. des extrapyramidalen Nervensystems) besser in die konkrete Patientenversorgung zu übertragen. Umgekehrt will sie in und mit den Praxen Informationen über die Patientenversorgung sammeln, um diese weiter zu verbessern.

Die Tiefe Hirnstimulation (DBS) und Pumpensysteme sind nach Ansicht der Arbeitsgruppe zentrale Aspekte in der Betreuung von Parkinson-Patienten. Deshalb ist es ein Anliegen der Arbeitsgruppe, deren Einsatz zu optimieren: Sie erarbeitet Punkte bzw. Standards, die für niedergelassene Fachärzte bei der Versorgung der Patienten mit DBS und Pumpensystemen wichtig sind. Dazu gehören Richtlinien für die Indikationsstellung, für die Aufklärung und Vorbereitung der Patienten, die Kooperation mit geeigneten Partnern im stationären und die weitere Betreuung im ambulanten Bereich.

Mitglieder

Dr. Dirk Becker, Hamburg

Dr. Reinhard Ehret, Berlin

Dr. Heinz Herbst, Stuttgart

Dr. Werner Hofmann, Aschaffenburg

Dr. Martina Müngersdorf, Berlin

Dr. Robert Pfister, Neusäß

Dr. Frank Siebecker, Telgte

Alexander Simonow, Herborn

Dr. lngmar Wellach, Hamburg

DPG-Logo mobil

dpg logo