Forschung in Bewegung: Der Deutsche Kongress für Parkinson und Bewegungsstörungen

Jetzt schon die nächste Online-Veranstaltung vormerken: Parkinson und Bewegungstörungen – Highlights Digital im März 2023!

 

DPG 2022 Banner quer

Der Deutsche Kongress für Parkinson und Bewegungsstörungen fand vom 24. – 26. März 2022 im Hannover Congress Centrum statt. Kongresspräsidenten waren Prof. Dr. med. Günter Höglinger (DPG), Hannover, und Prof. Dr. med. Frank Erbguth (AkBoNT), Nürnberg.

Nationale und internationale Expert:innen diskutierten den aktuellen Stand der Forschung, Diagnostik und Therapie von Parkinson und anderen Bewegungsstörungen mit dem übergeordneten Themenschwerpunkt: Personalisierte Diagnose – personalisierte Medizin. Die Forschung hat in den vergangenen Jahren große Fortschritte gemacht. Die präzisere phänotypische und molekularbiologische Charakterisierung von Krankheitsuntergruppen bereitet den Weg in Richtung individualisierte Medizin. Neue Technologien und Methoden könnten in den kommenden 10 Jahren einen Durchbruch in der symptomatischen und ursächlichen Therapie ermöglichen.

Medizinischer Nachwuchs, Pflegekräfte und Therapeut:innen

Die Vorträge und Diskussionsrunden, Seminare und Fortbildungsveranstaltungen boten eine exzellente klinische und wissenschaftliche Plattform. Im wissenschaftlichen Programm wurden 250 Vorträge in 62 Sitzungen in 9 virtuellen Räumen gezeigt. 107 Stunden Vortragsveranstaltungen wurden live gestreamt. An dem Kongress nahmen 1030 registrierte Teilnehmenden teil. Es erfolgten ca. 20.000 Klicks auf das Live Programm. Ca. 100 Poster wurden demonstriert. Alle Veranstaltungen wurden mitgeschnitten und stehen registrierten Teilnehmenden als Aufzeichnungen bis Ende Juni 2022 zur Verfügung. Das Programm sollte ganz besonders auch jungen Mediziner:innen und Wissenschaftler:innen ein Podium geben und sie ermuntern, Beiträge einzureichen, die nicht nur als Poster, sondern auch bei den freien Vorträgen berücksichtigt wurden.

Da die multidisziplinäre Versorgung von Parkinson-Patienten immer mehr an Bedeutung gewinnt, wandte sich der Kongress mit einem spezialisierten Programmteil, der Multidisziplinären Akademie, ausdrücklich auch an Pflegekräfte und Therapeut:innen, die Menschen mit Parkinson versorgen.

„Pflichttermin“ und fachliches Update im zweijährigen Turnus

Der Kongress wird alle zwei Jahre von der Deutschen Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen (DPG) in Kooperation mit dem Arbeitskreis Botulinumtoxin (AkBoNT) veranstaltet. Daher waren auch aktuelle Einsatzgebiete von Botulinumtoxin jenseits der Bewegungsstörungen Teil des Programms. Dazu gehören unter anderem die Behandlung der chronischen Migräne, Neuzulassungen wie die Behandlung der Sialorrhoe aufgrund neurologischer Erkrankungen bei Erwachsenen und der Einsatz von Botulinumtoxin in der Urologie und Psychiatrie.

Der Kongress wurde mit 6 CME-Punkten pro Tag zertifiziert.

Weitere Informationen finden Sie auf der Kongresswebsite unter www.dpg-akbont-kongress-2021.de und im Kongress-Newsletter.

Prof. Dr. med. Günter Höglinger
Kongresspräsident für die DPG

Prof. Dr. med. Frank Erbguth
Kongresspräsident für den AkBoNT

PD Dr. med. Christoph Schrader
Kongresssekretär für die DPG

Prof. Dr. med Katja Kollewe
Kongresssekretärin für den AkBoNT

DPG-Logo mobil

dpg logo