Frank Elstner live im Gespräch mit Menschen, die sich für ein aktives Leben mit Parkinson engagieren. Wer das erleben möchte, kann sich unter www.welt-parkinson-tag.org kostenlos für den digitalen Welt-Parkinson-Tag am 29. März 2023 von 15–19:30 Uhr anmelden.

DPG ParkinsonStiftung FrankElstner quer 2023

In einer weiteren Live-Gesprächsrunde geben medizinische Fachleute wertvolle Tipps zum Thema „Parkinson und Ernährung“ – aufgelockert durch einen Beitrag von Comedian Markus Maria Profitlich. Im Wissensforum präsentieren Expert:innen aus der Medizin in kurzweiligen Vorträgen aktuelle Forschungsergebnisse zu Themen wie Genetik, Autofahren oder Schlaf und Parkinson. 

Gast bei Frank Elstner ist unter anderem die Profiboxerin Dilar Kisikyol. Sie trainiert in Hamburg ehrenamtlich eine Gruppe von Frauen, die an Parkinson erkrankt sind, um gezielt deren Kraft und Beweglichkeit, Koordination und Reaktionsfähigkeit zu verbessern – und den Willen zu kämpfen. Der Landesleiter von PingPongParkinson e. V., Wolfgang Hoelscher-Obermaier, berichtet, wie Tischtennis die Parkinson-Krankheit spielerisch und besonders effektiv ausbremst und soziale Kontakte schafft. Der Verein will bundesweit an über 100 Stützpunkten möglichst vielen Menschen mit Parkinson das Tischtennisspiel ermöglichen. Nadine Mattes, die Vorsitzende des Bundesverbands Parkinson Youngster für Selbsthilfe und Bewegungsstörungen e.V., berichtet, wie sie damit umgegangen ist, als sie im Alter von 35 Jahren die Diagnose Parkinson erhielt, und warum sie sich entschied, eine Selbsthilfegruppe für aktive, jung gebliebene Parkinson-Betroffene zu gründen.

Im Anschluss an die Veranstaltung haben Teilnehmende Gelegenheit, im Live-Chat mit medizinischen Expert:innen ihre individuellen Fragen zu stellen. Der digitale Welt-Parkinson-Tag wird von der Parkinson Stiftung und der Deutschen Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen (DPG) im Vorfeld des internationalen Welt-Parkinson-Tages (11. April) organisiert, um auf die Erkrankung und die Situation der Betroffenen aufmerksam zu machen. Der Entertainer und TV-Moderator Frank Elstner, selbst an Parkinson erkrankt, klärt seit vielen Jahren über die unheilbare Nervenerkrankung auf und wirbt als Botschafter der Parkinson Stiftung für die Förderung der Parkinson-Forschung durch Spenden.

Die Parkinson-Forschung macht Fortschritte. Die öffentliche Förderung ist begrenzt. Jeder finanzielle Beitrag bringt die Entwicklung neuer Therapien weiter voran. Informationen zur Unterstützung der Forschung durch Spenden gibt es auf www.parkinson-gesellschaft.de und www.parkinsonstiftung.de.

Weitere Informationen zur Parkinson Stiftung und zur DPG finden Sie auf: www.parkinsonstiftung.de und www.parkinson-gesellschaft.de

Gerne stellen wir Ihnen das Bild von Frank Elstner sowie weiteres druckfähiges Bildmaterial auf Rückfrage zur Verfügung und vermitteln Ihnen Expertengespräche und Interviews.

Pressestelle der Deutschen Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen e.V. (DPG)
c/o albertZWEI media GmbH, Dipl.-Biol. Sandra Wilcken, Tel.: +49 (0) 89 46148611 
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; weitere Informationen: www.parkinson-gesellschaft.de/presse

Neues zu Forschung, Diagnostik und Therapie der Parkinson-Erkrankung
erfahren Sie auf der Online-Pressekonferenz der DPG am Montag, 13. März um 10 Uhr und auf der virtuellen Fachveranstaltung der DPG „Parkinson und Bewegungsstörungen – Highlights Digital 2023“ am 16. und 17. März. Journalist:innen können sich hier für die Pressekonferenz und über www.dpg-akbont-kongress.de für die kostenlose Kongressteilnahme registrieren. Weitere Informationen: www.parkinson-gesellschaft.de/presse

Die Parkinson Stiftung setzt darauf, über die Krankheit umfassend zu informieren und die weitere Erforschung möglicher Therapieformen voranzutreiben. Die Stiftung wurde 2019 von der Deutschen Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen e. V. gegründet. Ihr Sitz ist in Berlin. www.parkinsonstiftung.de

Pressestelle der Deutschen Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen e.V. (DPG)
c/o albertZWEI media GmbH
Dipl.-Biol. Sandra Wilcken
089 46148611
presse@parkinson-gesellschaft.de

Die Deutsche Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen (DPG) fördert die Erforschung der Parkinson-Krankheit und verbessert die Versorgung der Patientinnen und Patienten. Organisiert sind in der wissenschaftlich-medizinischen Fachgesellschaft Parkinson-Ärztinnen und Ärzte, Grundlagenforscher:innen und andere Berufsgruppen mit einschlägiger qualifizierter Ausbildung. Die Zusammenarbeit ist entscheidend für die Fortschritte in Diagnostik und Therapie. Die DPG finanziert ihre Arbeit ausschließlich über Spenden. Sie kooperiert eng mit der von ihr im Jahr 2019 gegründeten Parkinson Stiftung. Jeder finanzielle Beitrag bringt die Erforschung der Parkinson-Krankheit weiter voran. www.parkinson-gesellschaft.de

1. Vorsitzender: Prof. Dr. med. Joseph Claßen, Leipzig
2. Vorsitzender: Prof. Dr. med. Alexander Storch, Rostock
3. Vorsitzende: Prof. Dr. med. Kathrin Brockmann, Tübingen
Schriftführer: Prof. Dr. med. Carsten Eggers, Duisburg-Essen
Schatzmeister: Prof. Dr. med. Lars Tönges, Bochum

Deutsche Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen e.V. (DPG)
Hauptstadtbüro
Reinhardtstr. 27 C
10117 Berlin
info@parkinson-gesellschaft.de

DPG-Logo mobil

dpg logo