Ausschreibung Nachwuchsförderung 2024 der DPG

Projektförderung für junge Parkinsonforscher*innen und Vertreter*innen der Arbeitsgruppen

labor nachwuchs© StockPhotoPro / stock.adobe.com

Die Deutsche Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen e.V. verfolgt als wissenschaftliche Fachgesellschaft das Ziel, die Diagnose, Prävention und Behandlung der Parkinson-Krankheit und anderer Bewegungsstörungen zu verbessern. Um die Forschung auf diesen Gebieten nachhaltig zu fördern und durch innovative Ideen zu beleben, schreibt die Gesellschaft zum siebten Mal eine Förderung von Forschungsprojekten speziell für Nachwuchswissenschaftler*innen aus.

Im Rahmen dieser Ausschreibung werden zwei Forschungsprojekte gefördert. Es werden zwei Mal je 100.000 Euro zur Verfügung gestellt, die Wissenschaftler*innen bis zum 40. Lebensjahr beantragen können, die im Bereich der Parkinson-Krankheit und anderer Bewegungsstörungen zu klinischen und grundlagenorientierten Themen forschen. Mitglieder der Arbeitsgruppen (AGs) der DPG werden besonders zur Bewerbung aufgefordert.

Die Förderungen werden aus Mitteln der DPG finanziert.

Entscheidend für die Vergabe ist ein Antrag, der das Projekt wissenschaftlich beschreibt sowie aussagefähige Unterlagen über die Verwendung der Mittel und den Zeitrahmen enthält. Aus den Unterlagen sollte auch hervorgehen, dass es sich um ein möglichst eigenständiges Projekt handelt, das – im Sinne einer Anschubfinanzierung – nicht bereits anderweitig gefördert wird, wobei eine Zusatzfinanzierung nicht grundsätzlich ausgeschlossen wird.

Die Entscheidung über die Vergabe der Fördermittel trifft der Vorstand unter Vorsitz von Herrn Prof. Joseph Claßen. Es werden Projekte gefördert, die in den gesamten Aufgabenbereich der Deutschen Gesellschaft für Parkinson und
Bewegungsstörungen e.V. fallen, siehe Homepage.

Auswahlkriterien sind Originalität, internationale Wettbewerbsfähigkeit, Realisierbarkeit, Qualifikation der Antragssteller, potentielle Relevanz der erwarteten Ergebnisse.

Anträge sollen in englischer Sprache abgefasst sein; sie können ab sofort bis einschließlich 15.03.2024 bei der Deutschen Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen eingereicht werden.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung ausschließlich in digitaler Form an folgende Adresse:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Bewerber*innen werden gebeten, ihre Antragsunterlagen in Form eines zusammengefügten PDF-Dokuments einzureichen und folgende Unterlagen beizufügen:

  • Anschreiben mit vollständiger Adresse der Bewerberin/des Bewerbers
  • Lebenslauf
  • Publikationsverzeichnis
  • Anträge sollten max. 5 Seiten umfassen und folgendermaßen gegliedert sein: Antragssteller, Hintergrund, Fragestellung, eigene Vorarbeiten, Arbeitsprogramm und Methodik, potentielle Relevanz der erwarteten Ergebnisse, ggf. als Appendix Kooperationszusagen oder Arbeitsplatzbestätigung
  • Aufstellung der benötigten Fördermittel zur geplanten Durch- oder Fortführung des Projektes

Die Gewinner*innen der Ausschreibung werden im Rahmen des Deutschen Kongress für Parkinson und Bewegungsstörungen bekanntgegeben (25. bis 27. April 2024).

Wir freuen uns auf zahlreiche interessante Bewerbungen,

Ihr

Prof. Dr. Joseph Claßen
1. Vorsitzender
Deutsche Gesellschaft für
Parkinson und Bewegungsstörungen e.V.

Ausschreibung als PDF

DPG-Logo mobil

dpg logo